Skifreunde Hennef e.V.

Datenschutzerklärung

der

SKIFREUNDE HENNEF e.V.

Siegburger Weg 90

53773 Hennef (Sieg)

 

gemäß der EU-Datenschutz-Grundverordnung

 

Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins werden unter Beachtung der Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) personenbezogene Daten über persönliche und sachliche Verhältnisse der Mitglieder im Verein verarbeitet. Nach Artikel 13 und 14 DS-GVO hat der Vorstand jedem Vereinsmitglied, dessen Daten verarbeitet werden, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht kommt diese Datenschutzerklärung nach.

 

I.                 Name und Anschrift des Verantwortlichen

SKIFREUNDE HENNEF e. V., Siegburger Weg 90, 53773 Hennef (Sieg)
gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB:
1. Vorsitzende:   Frau Sigrid Busch-Jordan (Anschrift wie oben),
     E-Mail: 1.Vorsitzende@skifreunde-hennef.de
2. Vorsitzender: Herr Achim Jogwer, Kronprinzenstr. 40, 53773 Hennef
     E-Mail: 2.Vorsitzender@skifreunde-hennef.de
3. Geschäftsführer: Herr Matthias Scheffer, Rennesberg 20, 53773 Hennef
     E-Mail: Geschaeftsfuehrer@skifreunde-hennef.de

II.               Allgemeine Datenverarbeitung

1.    Zwecke der Datenverarbeitung

Zur Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des Vereins, insbesondere zur Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses, werden unter Beachtung der Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes personenbezogene Daten der Vereinsmitglieder wie Name, Wohnanschrift und E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Eintrittsdatum und Bankverbindung verarbeitet. Die personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Erwerbs der Vereinsmitgliedschaft erhoben.
Personenbezogene Daten werden im Zusammenhang mit Vereinsveranstaltungen einschließlich der Berichterstattung hierüber auf der Internetseite des Vereins sowie auf Seiten der Fachverbände veröffentlicht und an lokale, regionale und überregionale Printmedien übermittelt.


2.    Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten und berechtigte
       Interessen

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der der Verein unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung nur aufgrund einer Einwilligung des Vereinsmitglieds nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DS-GVO.
Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten einschließlich von Bildern der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über Vereinsveranstaltungen veröffentlicht.


3.    Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Personenbezogene Daten der Vereinsmitglieder werden soweit erforderlich an den Westdeutschen Skiverband e. V. und den Landessportbund Nordrhein-Westfalen e. V. weitergegeben.
Die Daten der Bankverbindung der Mitglieder werden zum Zwecke des Beitragseinzugs an die VR-Bank Rhein-Sieg eG weitergeleitet.


4.    Speicherdauer und Löschung der personenbezogenen Daten

Die personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Mitgliedschaft gespeichert.
Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weiter vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.
Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname und Nachname sowie besondere Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von Vereinsveranstaltungen zugrunde.
Alle Daten der übrigen Kategorien (Bankdaten, Anschrift, Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.


III.              Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles 

Jeder Zugriff auf die Website des Vereins wird für statistische und Sicherungszwecke protokolliert. Außerdem dient die Speicherung der Zugriffe der Gewährleistung von Stabilität und Betriebssicherheit des Systems und ermöglicht es, die Website gegen eventuelle Angriffe von außen zu schützen.
Der Schutz personenbezogener Daten wird dabei aber sehr ernst genommen. Die Datennutzung erfolgt nur im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die Nutzung der Website des Vereins ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit gleichwohl solche Daten erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben.
Es wird darauf hingewiesen, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz Ihrer Daten vor dem Zugriff Dritter ist nicht möglich.

1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf der Internetseite des Vereins erfasst das System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Folgende Daten werden hierbei erhoben:
- Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version,
- das Betriebssystem des Nutzers,
- die IP-Adresse des Nutzers,
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
- Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt.

Die inhaltliche Bearbeitung der Website erfolgt durch den Verantwortlichen. Für die Bereitstellung der Website findet eine Auftragsverarbeitung statt. Eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 Abs. 3 DS-GVO wurde mit der Firma STRATO AG, Pascalstr. 10, 10587 Berlin, abgeschlossen.

Die Website verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Cookies werden eingesetzt, um die Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Die meisten der verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“, die nach Ende des Besuchs der Website gelöscht werden.

2.    Rechtsgrundlage und Zweck der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten, der Logfiles sowie der Verarbeitung personenbezogener Daten
unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden.

3.    Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Bei der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 3 Monaten der Fall. Eine darüber hinaus gehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an die Seite des Vereins übermittelt. Daher hat der Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen im Internetbrowser kann er die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen.

IV.              Rechte der Betroffenen Personen

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, stehen den Betroffenen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

- das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  Der Betroffene kann von dem Verantwortlichen eine Information u. a. darüber
  erhalten, ob und ggf. welche personenbezogene Daten verarbeitet werden.

- das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  Der Betroffene hat das Recht auf Berichtigung bzw. Vervollständigung seiner
  personenbezogenen Daten gegenüber dem Verantwortlichen.

- das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  Unter den normierten Voraussetzungen kann der Betroffene von dem
  Verantwortlichen verlangen, dass seine personenbezogenen Daten unverzüglich

  gelöscht werden.

 - das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  Unter den normierten Voraussetzungen kann der Betroffene die Einschränkung der
  Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten verlangen.

 - das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  Unter den normierten Voraussetzungen hat der Betroffene u. a. das Recht, seine
  personenbezogenen Daten einem Dritten ohne Behinderung durch den
  Verantwortlichen zu übermitteln.

 - das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  Der Betroffene kann aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben,
  jederzeit gegen die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten, die
  aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einlegen.

 - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  Unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs steht dem Betroffenen das Recht auf
  Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn er der Ansicht ist, dass die
  Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO
  verstößt.

- das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die
  Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung
  hierdurch berührt wird.

V.               Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Beschwerden sind an die zuständige Datenschutzbehörde zu richten. Die Anschrift lautet:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen,
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, Telefon: 0211/ 38424 – 0


________________________________________

 

 

Powered By Website Baker